Schreibwerkstatt
 

Geschichten für das Leben 2024


31. Mai 2024

Alles Gute macht / bringt der Mai...

Blick in die Weite @ Julia Philipp

diesen Spruch kenne ich schon lange. In diesem Mai ist mir jedoch erstmals bewusst geworden, dass Entscheidungen im Mai wohl das Gute bringen. Herzlichen Dank für diese Erkenntnis. Möge das Gute nun kommen. Was hast du im Mai für dich entschieden und auf den Weg gebracht?

Alles Liebe und herzliche Grüße mit einem sonnigen Blick in die Weite

Julia





15. April 2024

Du hast jederzeit in der Hand, wie du dich und dein Leben einrichtest und was du daraus machst.

 

Löwenzahn @ Julia Philipp

„Heute bist du die Biene bei euch“ das war die Aussage meines Nachbarn (9), als ich ihm erklärt habe, wie ich den gelb leuchtenden Löwenzahnblütenhonig hergestellt habe, den er freudestrahlend entgegennahm. Ja, neulich war ich die Biene, die über 200 Blüten gesammelt, abgezupft und eingekocht hat. Damit für die Süße im Leben ein veganer Honig im Haus ist bzw. mich auf den Weg begleitet.
Was machst du selbst? Was ist es was dich auszeichnet und du rundum für dich sorgst? Die Bandbreite ist enorm. Hinterlasse mir doch gerne eine Nachricht und an deinem freien, selbst schaffenden Geist teilhaben.
Und wer noch Köpfe zusammenstecken und sich mit gleichgesinnten Menschen in eine neue Richtung der gemeinschaftlichen Versorgung (egal wo du lebst, und egal was du machst, jeder ist wichtig und kann Teil davon sein) zusammen mit mir und vielen weiteren auf den Weg machen mag, melde sich doch einfach. Ich freu mich!
Julia




04. April 2024

Es ist wieder soweit: heute habe ich Geburtstag.
Letztes Jahr habe ich dich darum gebeten, Samen zu säen, von Pflanzen die du nicht kennst. Biologisch und samenfeste sollten sie sein. Damit dauerhaft gesundes und selbstbestimmtes Leben möglich ist. Den Ysop, als wunderbaren Bienenschmaus und gleichzeitig tolles Gewürz in der Küche, habe ich empfohlen.
Wer hat es wohl umgesetzt? Wer braucht noch Unterstützung oder die nächste Motivation sich selbst mehr um seine Lebensgrundlage zu kümmern?
Diesmal biete ich an, dir eigene Samen zur Verfügung zu stellen. Denn die Pflege der Pflanzen ist immerzu ein um dich selbst und deine Lebensgrundlage kümmern. Dabei mehr Bewusstsein dafür zu bekommen und mehr für dich selbst zu sorgen.
Wenn du sogar komplett in allen Lebenssituationen für dich einstehen und selbst bestimmt leben willst oder es bereits tust, dann würde ich sagen, höchste Zeit, dass wir uns kennen lernen. Denn ich verbinde Menschen und deren Fähigkeiten, egal wo sie sind und was sie machen. Ein jeder ist wichtig. Das ist auch schon die Auflösung, warum ich in diesem Jahr keinen eigenen Garten habe. Ich streue gerne Samen bei dir aus, pflanze und werkl mit, gebe mein Wissen zu Heilpflanzen, Kräutern, im Einkochen, Fermentieren usw. nebenbei weiter. Doch in erster Linie, bin ich unterwegs, um dich und andere kennenzulernen.
Und damit mein Geburtstagswunsch für dieses Jahr nicht untergeht: ich werde in nächster Zeit im deutschsprachigen Raum (ausgenommen Deutschland) und in Italien unterwegs sein, mein Netzwerk zur gemeinschaftlichen, gleichwertigen und selbst bestimmten Selbstversorgung auf dem Weg auf- und ausbauen.
Wer auf dem Weg liegt oder auf dem Weg sein möchte, um mich persönlich zu treffen und näheres zu erfahren, melde sich einfach. Gerne würde ich dich und viele weitere Menschen kennenlernen, alle die sich angesprochen fühlen. Diese Nachricht ist zum Weitergeben und -sagen gedacht; womöglich ändert und erweitert sich dann mein Radius, unser aller sicherlich.
Danke ♥
Julia

PS: "Eine Reise von tausend Meilen, beginnt mit dem ersten Schritt." LAOTSE


24. März 2024

Jeder Anfang hat einen Zauber inne...

Der Frühlingsanfang liegt schon bereits kurz hinter uns, die Tag- und Nachtgleich, sprich das Äquinoktium, haben wir überschritten. Die Zeit zum Umgraben des Gartens wie die HochZeit für die Anzucht der Samen ist eigentlich schon seit ein paar Wochen in vollem Gange. So jedoch nicht dieses Jahr bei mir: warum, das erfährst du bald.



24. Januar 2024

Sei getragen vom Wind

Draußen stürmt es, der Wind tost über das Feld. Drinnen schlafen die Katzen und lassen das Getöse an sich vorüberziehen. Was zieht bei dir vorüber? Was lässt du weg pusten? Gleitest du womöglich selbst mit dem Wind, in Richtung deines wahren Daseins? Oder stellst du dich gar mit viel Kraft und Anstrengung gegen den Wind, als wolltest du ihn bekämpfen oder den Sturm aufhalten? Vielleicht magst du ihm auch direkt ins Gesicht schauen.

Was immer dich bewegt oder dich persönlich beschäftigt: gutes dich bewegen (lassen), in dich horchen, was für dich stimmig ist, in liebevoller Verbindung in dir, mit dir und allem wie durch die stürmische Zeit kommen. Ein leichtes gleiten, mit dem Wind, der dich wie eine Welle weiterträgt. Möge er dir den Rücken stärken, unter die Arme greifen und dich da hin tragen, wo dein Platz ist.

Alles findet nun zusammen, was zusammengehört.

Alles Liebe ♥ deine Julia


5. Januar 2024

People to the people
People are love
People to the Power
Power is love
People to the Power
Power is love
Power to the Power
Power is love
Power to the nature
Nature is love
Nature to the people
Nature is love
People to the nature
People are love
People are nature
Nature is love


Übrigens: Alle Texte und Bilder dieser Seite dürfen nicht ohne meine ausdrückliche Genehmigung anderweitig veröffentlicht werden, auch nicht in Teilen. Wer meine Texte oder Bilder ohne mein Einverständnis übernimmt, verstößt gegen das Urheberrecht. besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

 
Anrufen
Email